ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Vermischtes14.08.2020
LOS - Umfassende Cor ...
Vermischtes14.08.2020
Widerstand gegen Gen ...
Kultur14.08.2020
LOS - Landkreis schr ...
Vermischtes14.08.2020
LOS - Terminhinweis: ...
Vermischtes14.08.2020
Nachrichten aus Eise ...
Vermischtes12.08.2020
Neukonstituierung de ...
Politik12.08.2020
Gauland: Vereinigte ...
Kultur12.08.2020
Verbissage von Matth ...
Vermischtes11.08.2020
Kinder Uni 2020 ...
Ratgeber11.08.2020
Sicherheit im Radver ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Tourismus:
Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 44

Potsdam (TMB/pm). Ein Familienwochenende – Herbst „Schaurig ist’s am Moor" findet vom 27. bis 29. Oktober 2017 im Seenland Oder-Spree statt. Die Teilnehmer entdecken zusammen mit Vera Oostinga das herbstliche Schlaubetal rund um die Schlaubemühle. Mit Geschichten von Lilly im Land der Moore, verheißungsvollen Exkursionen bei Tag und Nacht, Lagerfeuern, Moor-Experimenten, Spielen sowie Tipps und Tricks für den Alltag verbringen die Ausflügler ein paar gemeinsame Stunden rund um den Alleskönner Moor.

Wenn am Abend des 28. Oktober 2017 im Barnimer Land die letzten Strahlen der Herbstsonne auf den Wandlitzer See fallen und die Farbenpracht der Wälder im Dunkel der Dämmerung versinkt, dann ist die Zeit gekommen für ein traumhaftes Fest an einem einzigartigen Ort: Rund um das BARNIM PANORAMA und die Dorfkirche erwarten Lichtkünstler, Musikanten, Geschichtenerzähler und wunderliche Wasserwesen beim Wandlitzer Herbstleuchten 2017 ihre Gäste zu einer romantischen, flirrenden Nacht.

Es spukt im Elbe-Elster-Land. Am 31. Oktober 2017 fährt der Grusel- und Gespensterzug bei einer Halloweenfahrt von Finsterwalde nach Kleinbahren. Dort können Hexen, Vampire und Minimonster Leckeres vom Grill und schaurige Gruselgetränke genießen sowie Marshmallows am Spieß über dem Lagerfeuer rösten. Bei schönem Wetter gibt es auch einen Lampionumzug.

Am 31. Oktober 2017 gibt es im Fläming auf der Burg Rabenstein das Lutherfest 2017. Es wartet ein buntes Programm mit Gauklern, Marktständen, Karussell, Speisen und Reformationsbrötchen auf die Gäste. Zum Abschluss gibt es ein Feuerwerk in malerischer Kulisse.
Wer das idyllische Dahme-Seengebiet aus einer besonderen Perspektive kennenlernen möchte, kommt an der Draisinenbahn Mittenwalde nicht vorbei. Mit Fahrrad- und Handhebeldraisinen kann das Streckennetz in drei Richtungen auf bis zu 25 Kilometern befahren werden. Mit dem Familienpasses Brandenburg ist man hier günstiger unterwegs.

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:
_____________________________________________
Ganzjährig
Dahme Seenland ǀ Mittenwalde ǀ Draisinenbahn

Draisine fahren
Wer das idyllische Dahme-Seengebiet aus einer besonderen Perspektive kennenlernen möchte, kommt an der Draisinenbahn Mittenwalde nicht vorbei. Mit Fahrrad- und Handhebeldraisinen kann das Streckennetz in drei Richtungen auf bis zu 25 Kilometern befahren werden. Es geht durch Wälder, vorbei an Seen und alten Bahnhöfen. Ein sehr beliebtes Ziel ist der Motzener See mit der Gaststätte Seeperle. Preis: Ab 12,80 Euro, Kinder bis 14 Jahre 6,40 Euro pro für 3 Stunden Draisinenfahrt. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen ein Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Draisinenbahn, Am Ostbahnhof 1, 15749 Mittenwalde, Tel.: 033633 69080, www.draisinenbahn.de.

Der Familienpass Brandenburg 2017/2018 bietet 549 rabattierte Angebote aus den Bereichen Kultur, Sport, Natur und Freizeit. Er ist vom 01.07.2017 bis 30.06.2018 und für die ganze Familie (mindestens ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Erhältlich ist der Familienpass Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet lässt er sich unter www.familienpass-brandenburg.de bestellen.


Der Tipp zum Reformationsjubiläum
_____________________________________________
31. Oktober, 14 Uhr
Fläming ǀ Rabenstein OT Raben ǀ Burg Rabenstein

Lutherfest 2017 auf Burg Rabenstein
Seit 1212 gibt es die Burg Rabenstein. Rund 300 Jahre später kam die Reformation mit dem Thesenanschlag in Wittenberg. 2010 wurde das 1. Lutherfest im Hohen Fläming gefeiert. Da ist die Burg Rabenstein als Brücke zwischen Sachsen und Brandenburg ein wahrlich guter Ort für die Festlichkeiten des 500. Reformationsjubiläums. Es wartet ein buntes Programm mit Gauklern, Marktständen, Karussell, Speisen und Reformationsbrötchen auf die Gäste. Zum Abschluss gibt es ein Feuerwerk in malerischer Kulisse der Burg Rabenstein.
Programm:
14.00 Uhr Gottesdienst in der Kirche Raben
15.00 Uhr Prozession zur Burg Rabenstein
16.00 Uhr Theater mit den Rabenbrüdern
16.30 Uhr Mittelaltertänze
17.00 Uhr mittelalterliches Flötenkonzert
17.30 Uhr Musik mit den Rabenbrüdern
18.00 Uhr Musical "Das Geheimnis der Kathedrale" - musikalischer Krimi aus dem Mittelalter
19.00 Uhr Feuerwerk. Infostelle/Buchung: Burg Rabenstein, 14823 Rabenstein OT Raben, Tel.: 033848 90954, www.ekmb.de.

Noch mehr Veranstaltungstipps und Ausflugsangebote rund um das Reformationsjubiläum in Brandenburg im Internet auf www.reiseland-brandenburg.de/reformation





Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:
_____________________________________________
26. Oktober, 19.30 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Oranienburg ǀ Orangerie im Schlosspark

Rabbi Rothschild erzählt aus seinem Leben und singt leider – pardon, Lieder
Der Berliner Rabbiner Walter Rothschild – Weltbürger, Autor, Eisenbahn-Spezialist und Kabarettist – erzählt aus seinem Leben und singt Lieder. Er ist nicht nur ein außerordentlicher jüdischer Gelehrter, sondern ebenso begnadeter Geschichtenerzähler mit britisch-jüdischem Witz, Charme und Biss. Begleitet wird er vom Komponisten und Pianisten Max Doehlemann am (und unter dem) Klavier. Zusammen bringen sie ein witziges, nachdenkliches und in jedem Fall kurzweiliges Programm auf die Bühne. Preis: 16 Euro. Infostelle/Buchung: Orangerie im Schlosspark, Kanalstraße 26 a, 16515 Oranienburg, Tel.: 03301 6008111, www.oranienburg-erleben.de.

_____________________________________________
27. Oktober, 10 Uhr
Fläming ǀ Trebbin OT Blankensee ǀ NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Ferienworkshop - Mit Nunie durch den Naturpark
"Nunie" ist ein Kranich und das Maskottchen des Naturparks Nuthe-Nieplitz. Ferienkinder begeben mit ihm auf eine besondere Reise und verfolgen spielerisch die Wege des Kranichs durch Europa - vom Sammelplatz, über die Schlafplätze, bis hin zu den Winterquartieren. Infostelle/Buchung: NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal, Glauer Tal 1, 14959 Trebbin OT Blankensee, Tel.: 033731 700460, www.naturpark-nuthe-nieplitz.de.

_____________________________________________
27. Oktober, 10 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Hans Otto Theater / Reithalle

Wenn Pinguine fliegen (9+) von Sarah Trilsch
Antonia ist nicht interessiert an den Versuchen ihrer älteren Schwester, erwachsen zu werden. Schminken, Haaremachen, Über-Jungs-Schwatzen – das alles findet sie nur mittelmäßig aufregend. Bis gegenüber ein Junge einzieht. Karl hält Antonia wegen ihrer kurzen Haare und der unverblümten Art für einen Jungen und sie unterstützt dessen Illusion. Allerdings fehlen ihr wichtige Jungenseiten: Sie kann kaum Fußball spielen und nicht im Stehen p…n. Aber selbst, wenn sie das Jungesein forciert, ist ihr Erfolg oft mau, denn Schwertkämpfen und Brutalsein findet Karl, obwohl ein Junge, gar nicht so toll. Schnell wird »Tonis« Lügengebäude immer wackliger. Als Karl sie von Freund zu Freund zuhause besuchen will, wird Toni hektisch: Rasch räumt sie ihr Kinderzimmer um – alle Puppen zur Schwester und die Mädchenbettwäsche runter. Und doch passiert es: Weil Karl ihren Kleiderschrank nicht öffnen darf, lässt er eine Eiszeit heraufziehen... Infostelle/Buchung: Hans Otto Theater / Reithalle, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 98118, www.hansottotheater.de.

_____________________________________________
27. Oktober, 18 Uhr
Spreewald ǀ Lübbenau ǀ Bibliothek Lübbenau

„Die Zunge des Zorro“ – Der Rächer mit dem Sprecher
Diese Legende hat uns allen ihr Zeichen eingeritzt: Zorro. Er ist der direkte Vorläufer des Fledermausmannes Batman. Als maskierter Rächer verbreitet er Angst und Schrecken bei Verbrechern und Unterdrückern. Ohne Maske verbreitet er Ödnis als vermeintlich verweichlichter Edelmann. Wer dieses Meisterwerk gesehen hat, versteht plötzlich den Kult um den maskierten Rächer im Speziellen und alle ihm nacheifernden Superhelden im Allgemeinen. Die schönste Blüte dieser Saat geht aber erst heute auf, wenn ein mysteriöser, maskierter Stummfilm-Sprecher dieses Original genial und live synchronisiert. Preis: 10 Euro. Infostelle/Buchung: Bibliothek Lübbenau, Otto-Grotewohl-Str. 4b, 03222 Lübbenau, Tel.: 03542 8721450.

_____________________________________________
27. – 29. Oktober
Seenland Oder-Spree ǀ Neuzelle ǀ Naturschutzzentrum Schlaubemühle

Familienwochenende – Herbst "Schaurig ist’s am Moor"
Die Zeichen des Herbstes sind unverkennbar – überall fallen bunte Blätter von den Bäumen, geheimnisvoller Nebel und viele Spinnennetze überziehen das Land. Und wie ist es am Moor?
Das erfahren die Teilnehmer bei einem Ausflug für die ganze Familie. Sie entdecken zusammen mit Vera Oostinga das herbstliche Schlaubetal rund um die Schlaubemühle. Mit Geschichten von Lilly im Land der Moore, verheißungsvollen Exkursionen bei Tag und Nacht, Lagerfeuern, Moor-Experimenten, Spielen sowie Tipps und Tricks für den Alltag verbringen die Ausflügler ein paar gemeinsame Stunden rund um den Alleskönner Moor. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 46 Euro, ermäßigt 36 Euro. Infostelle/Buchung: Naturschutzzentrum Schlaubemühle, 15898 Neuzelle, Tel.: 0331-23700142, www.bund-brandenburg.de.

_____________________________________________
28. Oktober, 18 Uhr
Barnimer Land ǀ Wandlitz ǀ BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum - Agrarmuseum Wandlitz

Wandlitzer Herbstleuchten 2017
Wenn am Abend des 28. Oktober die letzten Strahlen der Herbstsonne auf den Wandlitzer See fallen und die Farbenpracht der Wälder im Dunkel der Dämmerung versinkt, dann ist die Zeit gekommen für ein traumhaftes Fest an einem einzigartigen Ort: Rund um das BARNIM PANORAMA und die Dorfkirche erwarten Lichtkünstler, Musikanten, Geschichtenerzähler und wunderliche Wasserwesen ihre Gäste zu einer romantischen, flirrenden Nacht. Zu den spektakulärsten Glanzpunkten gehören die 3D-Video-Mapping-Show am BARNIM PANORAMA oder auch der verwunschene Unterwasserwald mit seinen tanzenden Laserwellen. Es gibt stimmungsvolle Lichtinstallationen auf dem gesamten Festareal, Schattenkünstler auf der Kulturbühne „Goldener Löwe“, Live-Acts auf der Festbühne, Konzerte in der Dorfkirche sowie eine abwechslungsreiche gastronomische Meile. Preis: Vorverkauf 8 Euro, Abendkasse 10 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum - Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 66113, www.wandlitz.de.

_____________________________________________
28. Oktober, 20 Uhr
Havelland ǀ Brandenburg an der Havel ǀ Fontane-Klub / Gelber Salon

Maria Vollmer: Push-up, Pillen & Prosecco
Was fängt eine Frau mit dem Leben an, wenn sie nicht mehr als Teenager durchgeht, bis zur Rente aber noch eine Weile durchhalten muss? Selbst im fünften Lebensjahrzehnt hat sie atemberaubend auszusehen – Barbie schafft’s ja auch! – während der Mann an ihrer Seite runzlig wird wie ein chinesischer Faltenhund und nachts schon mal von Pflegekräften aus Thailand träumt. Gleichzeitig pubertieren die eigenen Söhne und schleppen Eroberungen nach Hause, die sehr an die kleine Schwester von Daniela Katzenberger erinnern… Um im Strudel der Hormone nicht unterzugehen, absolviert Maria Vollmer in ihrem neuen Programm einen Marathon an Selbstfindungskursen. Sie lässt sich entschlacken und wiedergebären. Sie atmet sich ins Nirvana und kommt mit einer ausgesprochen beruhigenden Erkenntnis von dort zurück: Hinter’m Eisprung geht‘s weiter. Eine rasante Comedy-Show einer umwerfenden Komödiantin. Preis: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Infostelle/Buchung: Fontane-Klub / Gelber Salon, Ritterstraße 69, 14770 Brandenburg an der Havel, Tel.: 03381 793277, www.event-theater.de.
_____________________________________________
28. – 30. Oktober, 18 Uhr
Potsdam | Potsdam | Filmpark Babelsberg

Horrornächte 2017 im Filmpark Babelsberg
In ausweglosen Labyrinthen, finsteren Straßen, modrigen Horror-Häusern und nebligen Gängen verbreiten Monster, Zombies und Mutanten Angst und Schrecken. Zittern, wimmern und rennen helfen nicht. Die Besucher müssen sich ihrer Angst stellen. In den Horror-Studios im Filmpark Babelsberg heißt es "mittendrin, statt nur dabei". Denn jeder erlebt hier live seinen begehbaren Horrorfilm. Ein einzigartiges Erlebnis, in dem die Psyche die Regie führen wird. Das Grauen ist überall und niemand kann dem Horror "made in Filmpark" entrinnen. Preis: 23 Euro zzgl. Vorverkaufs- und Ticketgebühr, Sonderpreis 19 Euro. Infostelle/Buchung: Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam, Tel.: 0331 7212750, www.filmpark-babelsberg.de.

_____________________________________________
28. – 31. Oktober
Prignitz ǀ Groß Pankow OT Lindenberg ǀ Kleinbahnmuseum Lindenberg e.V.

Herbstdampffahrtage bei der Pollo-Museumseisenbahn in der Prignitz
Sie dampft und schnaubt auf der 9 Kilometer langen Strecke von Lindenberg nach Mesendorf: „Pollo“, die einzige Schmalspurbahn Brandenburgs. Von 1897 bis 1971 beförderte sie vor allem Güter quer durch die Prignitz. Bahnknotenpunkt war Lindenberg, das heute ein Kleinbahnmuseum beherbergt. Vom 28. bis zum 31. Oktober kann die urtümliche Natur in der Prignitz wieder im gemütlichen Tempo von der Museumsbahn aus bewundert werden. Denn dann ist wieder Zeit für die Herbstdampffahrttage. Mystisch und romantisch geht es am 28. Oktober zu, wenn die Dampflok in der Abenddämmerung Fahrt aufnimmt, um die Fahrgäste zu einer Fackelwanderung durch die Prignitzer Landschaft zu entführen. Infostelle/Buchung: Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e.V., Lindenberg 7, 16928 Groß Pankow OT Lindenberg, Tel.: 033982 60128, www.pollo.de.

_____________________________________________
29. Oktober, 11 Uhr
Uckermark ǀ Angermünde ǀ NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle

Exkursionen in das Naturschutzgebiet Blumberger Fischteiche
Schon vor Jahrhunderten legten Mönche Fischteiche an. Heute gelten sie als Kulturgut. Auf einer Wanderung erkunden die Ausflügler das Naturschutzgebiet Blumberger Fischteiche. Hier leben faszinierend viele Tiere und Pflanzen und die angesiedelte Fischereiwirtschaft ist Teil eines Modells zur nachhaltigen Bewirtschaftung. Infostelle/Buchung: NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, Blumberger Mühle 2, 16278 Angermünde, Tel.: 03331 26040, www.blumberger-muehle.de.

_____________________________________________
29. Oktober, 19 Uhr
Niederlausitz ǀ Cottbus ǀ Staatstheater

The World Famous Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden
"It‘s Glenn Miller Time" – das steht für eine grandiose Show im Sweet- und Swing-Sound der 30er und 40er Jahre. In der großen Big Band Besetzung (4 Trompeten, 4 Posaunen, 5 Saxophone, 1 Klarinette, Bass, Schlagzeug und Piano) präsentiert das Glenn Miller Orchestra unter Leitung von Wil Salden eine beeindruckende Performance, die die Menschen aller Altersstufen rund um den Globus begeistert. Alle Musiker vom Glenn Miller Orchestra sind hervorragende Solisten und das beweisen sie immer wieder. Besondere Highlights sind die Auftritte der Moonlight Serenaders und der Close Harmony Group. Infostelle/Buchung: Staatstheater Cottbus, Schillerplatz 1, 03046 Cottbus, www.glenn-miller.de.

_____________________________________________
31. Oktober, 17 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Finsterwalde ǀ Niederlausitzer Museumseisenbahn

Halloweenfahrt
Es spukt im Elbe-Elster-Land. Am 31. Oktober fährt der Grusel- und Gespensterzug von Finsterwalde nach Kleinbahren. Dort können Hexen, Vampire und Minimonster Leckeres vom Grill und schaurige Gruselgetränke genießen sowie Marshmallows am Spieß über dem Lagerfeuer rösten. Bei schönem Wetter gibt es auch einen Lampionumzug. Darum: Laternen nicht vergessen! Preis: 13,50 Euro. Infostelle/Buchung: Niederlausitzer Museumseisenbahn e.V., Holsteiner Str. 55, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03531 5075566, www.finsterwalde-touristinfo.de.


500 Jahre Reformation:
_____________________________________________
28. Oktober, 18 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Museum Viadrina

Michael Praetorius (1571–1621) – Genie zwischen Kirche und Fürstenhof und die Musik seiner Zeit
Am 31. Oktober 2017 wird der 500. Jahrestag des Thesenanschlages durch Martin Luther zelebriert, der symbolisch für den Beginn weitreichender kirchlicher, gesellschaftlicher, politischer und kultureller Veränderungen in ganz Europa steht. Zugleich endet am 31. Oktober die große Ausstellung „Bürger, Pfarrer, Professoren – St. Marien in Frankfurt (Oder) und die Reformation in Brandenburg“. Zum Jubiläum und zum Abschluss der Ausstellung wird an allen drei Standorten noch einmal ein vielfältiges Programm angeboten. Schon drei Tage zuvor spielen das Quartett „Con Mot(to)“ und der Percussionist Matthias Buchheim des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt (Oder) Praetorius‘ Tänze aus Terpsichore und Musik aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Henriette Brendler erzählt dabei aus seinem Leben. Preis: 7 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Viadrina, C.-Ph.-E.-Bach-Straße 11, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 55378310, www.museum-viadrina.de.

_____________________________________________
28. Oktober, 19 Uhr
Uckermark ǀ Angermünde ǀ Marienkirche

Reformationsabschlusskonzert „Nacht der Lieder“
Abschluss mit Chören und Instrumentalgruppen der Region. Der evangelische Choral gehört zum Weltkulturerbe und ist bis heute lebendig. Die schönsten alten und neuen christlichen Lieder in modernen und alten Kompositionen sind an diesem Abend zu hören und können auch mitgesungen werden. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Marienkirche, Kirchplatz 2, 16278 Angermünde, Tel.: 0157 78266467, www.sankt-marien-ang.de.

_____________________________________________
29. Oktober, 10 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Marienkirche

"Wenn der Luther mit dem Tetzel..."- Eine szenische Zeitreise
Die Schauspieler und Musiker des Modernen Theaters Oderland führen auf spielerische und unterhaltsame Weise durch die Geschichte der Reformation in Frankfurt (Oder). Die Zuschauer erleben die Zeit der Kirchenspalter und Ablasshändler auf Wegen in und um die St. Marienkirche. Infostelle/Buchung: Marienkirche, Oberkirchplatz 1, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 6100800.

_____________________________________________
29. Oktober, 15 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Bad Freienwalde ǀ Konzerthalle in St. Georg

Zum Reformationsjubiläum - Lieder Martin Luthers
Das Lutherjahr 2017 nahm Christian Schmiedt zum Anlass, um sich mit den Liedern Martin Luthers zu beschäftigen und ein Programm zusammenzustellen. Luther hat 40 Lieder geschaffen, 11 davon wurden ausgewählt und Bearbeitungen in folkig-rockiger Art verfasst. Dazu bringt er eine historische Einordnung der Lieder, Anekdoten und Luthers Sprüche. Preis: 10 Euro. Infostelle/Buchung: Konzerthalle in St. Georg, Georgenkirchstraße, 16259 Bad Freienwalde, Tel.: 03344 332370, www.konzerthalle-bad-freienwalde.de.

_____________________________________________
30. Oktober, 18 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ St.-Gertraud-Kirche

Wetterleuchten der Reformation
"Wetterleuchten der Reformation" wird präsentiert von Adolf Wendt, Pfarrer und Dichter aus Frankfurt (Oder). Tetzel, ein Abgesandter Roms kommt nach Frankfurt (Oder), um Ablassbriefe zu verkaufen. Gut dem, der Geld hat, um sich von seinen vergangenen, heutigen und zukünftigen Sünden freizukaufen. Der Ablasshandel blüht und so kommt der Bau des Doms in Rom gut voran... Das Theater Frankfurt setzt unter Leitung von Frank Radüg das Stück von Adolf Wendt mit Schauspielern aus Polen, Deutschland und Italien sowie Frankfurter Bürgern und Musikern in Szene. Preis: 10 Euro, Schüler 5 Euro. Infostelle/Buchung: St.-Gertraud-Kirche Frankfurt, Gertraudenplatz 6, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 64957, www.theater-ff.de.

_____________________________________________
30. und 31. Oktober, 18 Uhr
Fläming ǀ Jüterbog ǀ Altstadt

Open-Air Theater-Spektakel "Kohlhaas"
Großes Theater-Spektakel in der Altstadt von Jüterbog. Das Publikum erlebt den Bühnenklassiker von Kleist vor historischer Kulisse an den originalen Schauplätzen des Stückes. Die erfolgreiche Inszenierung von theater 89 aus den Jahren 1999/2000 wird im Auftrag der Stadt Jüterbog zum Luther-Jubiläum neu erarbeitet. Musiker, Sänger, Artisten sowie Bürger aus Jüterbog und Umgebung – Profis und Laien – werden Heinrich von Kleists (1777-1811) Geschichte über einen Pferdehändler aufführen, der sich auf eigene Faust Recht zu verschaffen versucht. Einer der Hauptschauplätze ist der Jahrmarkt zu Jüterbog. Hier macht eine Wahrsagerin den Kurfürsten von Brandenburg und Sachsen folgenschwere Prophezeiungen. Des Weiteren wendet sich Kohlhaas in Wittenberg in seiner Angelegenheit an Martin Luther als moralische Instanz. Am Ende verhilft der Kurfürst von Brandenburg Kohlhaas zum Recht und auf den Richtblock. Infostelle/Buchung: Altstadt, 14913 Jüterbog, Tel.: 03372 463108, www.jueterbog.eu.

_____________________________________________
31. Oktober, 10 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Buschdorf ǀ Backofenscheune

Backtradition zur Reformation
Korbmachermeisterin Thea Müller führt durch Brandenburgs einziges Korbmachermuseum, das mehr als 1.600 Exponate aus aller Welt beherbergt. Die Backscheune hält dazu süße Leckereien zum Osterfest bereit. Infostelle/Buchung: Backofenscheune, 15328 Buschdorf, Tel.: 03346 849808, www.oderbruch-tourismus.de.

_____________________________________________
31. Oktober, 14.30 Uhr
Prignitz ǀ Perleberg ǀ Evangelische Kirchengemeinde St. Jacobi

Martin Luther - Das Musical
Mitreißende Melodien und Episoden aus dem Alltag des Reformators versetzen die Zuhörenden in die Zeit vor 500 Jahren. Noch einmal werden die Auseinandersetzungen und das Ringen des Reformators spürbar. Die Kinder der Christenlehrgruppe aus dem gesamten evangelischen Kirchenkreis Prignitz werden mit schauspielerischem Talent Szenen aus dem Leben Martin Luthers erzählt. Die Kinder werden begleitet von einem Projektchor und einer Band. Die Leitung haben die Gemeindepädagogin Isabella Scholz-Glomke und Kantorin Dorothea Uibel. Infostelle/Buchung: Evangelische Kirchengemeinde St. Jacobi, Kirchplatz 5, 19348 Perleberg, Tel.: 03876 612632, www.kirchenkreis-prignitz.de.

_____________________________________________
31. Oktober, 15 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Neuhardenberg ǀ Schloss Neuhardenberg, Schinkel-Kirche

200 Jahre Schinkel-Kirche – 500 Jahre Reformation
Am 31. Oktober 1817, dem 300. Jahrestag von Martin Luthers Thesenanschlag zu Wittenberg, wurde die bei einem Brand Anfang des 19. Jahrhunderts schwer beschädigte und nach Entwürfen von Karl-Friedrich Schinkel neu gestaltete Kirche wieder eingeweiht. Und so gilt es am 500. Jubiläumstag der Reformation auch das 200. Jubiläum der Neuhardenberger Schinkel-Kirche zu feiern. Die evangelische Kirchengemeinde Neuhardenberg lädt zu einem musikalischen Festgottesdienst unter Leitung des Neuhardenberger Pfarrers Thomas Krüger und des Kantors Christian Knopf-Albrecht ein. Es erklingt mit Christoph Graupners Kantate „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“ ein Schatz der Kantaten-Geschichte. Der lange in Vergessenheit geratene Komponist war Hofkapellmeister in Darmstadt und schuf mehr als 2.000 Kompositionen. Seine Berufung als Thomas-Kantor nach Leipzig musste er auf Geheiß seines Landesherrn ablehnen. Diese Stelle erhielt dann ein gewisser J.S. Bach. Infostelle/Buchung: Schloss Neuhardenberg, Schinkel-Kirche, Schinkelplatz, 15320 Neuhardenberg, Tel.: 033476 600750, www.schlossneuhardenberg.de.

_____________________________________________
31. Oktober, 15 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Neuzelle ǀ Evangelische Kirche zum Hl. Kreuz

Kloster Neuzelle und die Reformation - Singen Gott zum Lobe und Luther zum Gedächtnis
Die evangelische Kirchengemeinde möchte mit einem Singgottesdienst an die besondere Bedeutung Martin Luthers für die evangelische Kirche erinnern. Luther war ein Singmann. Er liebte die Musik und schuf dem Christenmenschen nicht nur einen neuen Zugang zur Bibel, sondern auch zum Gesang im Gottesdienst. Ungefähr 45 Kirchenlieder hat Luther geschrieben. Oft benutzte er bekannte Melodien oder übersetze Lieder ins Deutsche und machte sie so für den Gemeindegesang singbar. Lied und Gesang wurden ein wichtiger Bestandteil des evangelisch-lutherischen Gottesdienstes, so war es auf seine Weise eine auch dem einfachen Mann zugängige Form der Verkündigung des Evangeliums. Luther begründete eine Musikkultur in Deutschland, die ihre Vollendung in der Kunst Bachs und Schützes fand. Gemeinsam mit dem Fahrradkantor Martin Schulz an der Orgel, wird das Reformationsjubiläum singend gefeiert. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Evangelische Kirche zum Hl. Kreuz, Stiftsplatz, 15898 Neuzelle, Tel.: 033652 319, www.ev-kirchengemeinde-neuzelle.de.

_____________________________________________
31. Oktober, 15.17 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Finsterwalde ǀ Trinitatiskirche

Lutherfest in Finsterwalde
Am 500. Jahrestag der Reformation lädt die evangelische Kirchengemeinde zum großen Lutherfest in die Sängerstadt ein. Beginn ist um 15.17 Uhr auf den Rathausstufen am Markt. Dort präsentieren Schüler des Sängerstadt-Gymnasiums ein Lutherspiel. Musikalisch umrahmt wird das Stück von einem Projektchor aus der Region. Weiter geht es 16.17 Uhr mit der Eröffnung des Stelenweges, mit dem künftig an markanten Orten der Innenstadt an die Wirkungsgeschichte der Reformation erinnert werden soll. Um 17.17 Uhr führt Olaf Weber, Leiter des Sänger- und Kaufmannsmuseums, letztmalig durch die Ausstellung zur Geschichte der evangelischen Kantorei „Musikam habe allzeit lieb gehabt“. Ein musikalischer Auftakt mit dem Musizierkreis „Laudate“ erwartet die Gäste um 18.17 Uhr im Gemeindehaus, bevor die Trinity-Gospels eine Stunde später in der Trinitatiskirche unter Leitung von Claudia und Andreas Jaeger Auszüge aus dem deutschlandweit gespielten Pop-Oratorium „Luther“ aufführen. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Trinitatiskirche Finsterwalde, Kirchplatz 22, 03238 Finsterwalde, Tel.: 0170 73101554, www.kirche-finsterwalde.de.

_____________________________________________
31. Oktober, 16 Uhr
Fläming ǀ Ziesar ǀ Bischofresidenz Burg Ziesar, Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters

Auf den musikalischen Spuren der Reformation
Das Vokalensemble Vox Nostra präsentiert unter dem Titel „Ein neues Lied heben wir an – Die musikalische Welt von Martin Luther“ ein Konzert zum 500jährigen Reformationsjubiläum. Vox Nostra ist ein internationales und solistisch besetztes Ensemble aus Berlin, das sich unter der Leitung von Burkard Wehner auf die Vokalmusik des Mittelalters spezialisiert hat. Aus Kompositionen der frühen europäischen Kulturzentren wie Klöstern, Kathedralen und Höfen gestaltet Vox Nostra Konzertprogramme, die den Zuhörer in die archaischen Klangwelten des Mittelalters entführen. Preis: Vorverkauf 24 Euro, Abendkasse 28 Euro. Infostelle/Buchung: Bischofresidenz Burg Ziesar, Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters, Mühlentor 15a, 14793 Ziesar, Tel.: 033237 85961, www.havellaendische-musikfestspiele.de.

_____________________________________________
31. Oktober, 16.30 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Beeskow ǀ St. Marienkirche Beeskow

Reformatorische Metamorphosen
Wichtige Lebensstationen Luthers werden in Erinnerung gebracht und durch Obertonmusik kommentiert. Mit Obertongesang, Didgeridoo, Shruti-Box, Gong, Klangschalen, Obertonflöte, Blockflöten, Gesang und Tasteninstrumenten soll der Geist der Reformation in einen Weltzusammenhang gestellt werden. Die Reformation nahm vor 500 Jahren ihren Anfang, hat aber ihre Bedeutung im Fortwirken durch die Jahrhunderte. Infostelle/Buchung: St. Marienkirche Beeskow, 15848 Beeskow, Tel.: 03366 26450.

_____________________________________________
31. Oktober, 18.15 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)

„Was der Seele Freiheit bringt und gibt“. Luthers Freiheitsschrift
Am Reformationstag 2017 soll Luther selbst zu Wort kommen. Marcel Kohler, Schauspieler und Mitglied des Ensembles des Deutschen Theaters liest zentrale Passagen aus Luthers Schrift „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ – dem meistgedruckten Buch des 16. Jahrhunderts. Dabei wird die fesselnde und ganz eigene Sprache Luthers erlebbar. Der Text der Freiheitsschrift mag heute fremd klingen, doch elektrisierte er Luthers Zeitgenossen. Der junge Luther, klug und rebellisch, gab Denkanstöße, die noch heute aktuell sind: Was bedeutet Freiheit? Sind wir frei – und wenn ja, was folgt daraus eigentlich? Mit Lautenmusik aus der Renaissancezeit begleitet Eugène Rodger die Lesung. Preis: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Infostelle/Buchung: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG), Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 6208550, www.hbpg.de.

_____________________________________________
Bis 28. Februar
Elbe-Elster-Land | Mühlberg / OT Altenau | Galerie Altenau
10.09.2017 - 28.02.2018

„Meine Reformation" im Atelier Altenau
Am 10. September öffnete die Ausstellung "Meine Reformation II" mit den Künstlern und Autoren Heinz Weißflog, Lieselotte Rojas Sanoja, Tina Flau, feramansa undMiriam Neudecker, Dr. Roland Strauß, Steffen Fischer, Juan Miguel Restrepo Valdes, Andreas Hanisch, E.R.N.A. und Paul Böckelmann, die sich mit „Dem Wandel-Den Brüchen-Dem Revoltieren-Dem Reformieren-Der Reformation“ auf sehr unterschiedliche Weise auseinandersetzen. Diesen Themen nähern sie sich mit ihren Werken in Anbetracht ihrer jeweiligen politischen und religiösen Standpunkte an. Infostelle/Buchung: Galerie Altenau, Dorfstraße 4, 04931 Mühlberg / OT Altenau, Tel.: 035342 588, www.paul-boeckelmann-erna.de.

_____________________________________________
Bis 28. Januar
Uckermark | Schwedt | Stadtmuseum
03.09.2017 - 28.01.2018

Reformation mit Herz
Die Sonderausstellung "Reformation mit Herz" spannt einen Bogen zwischen dem Leben Luthers, seinen reformatorischen Forderungen an das katholische Europa, der Einführung des neuen Glaubens in Schwedt durch die Grafen von Hohenstein und den Schwierigkeiten in der religiösen Auseinandersetzung bis zu den Auswirkungen 100 Jahre später. Den ersten Ausstellungsschwerpunkt bildet die Reformation in Schwedt, ein Ort am Schnittpunkt von Uckermark, Neumark und Pommern. Preis: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro. Öffnungszeiten: Mittwoch – Freitag 10-17 Uhr, Sonntag 14-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Stadtmuseum Schwedt/Oder, Jüdenstraße 17, 16303 Schwedt/Oder, Tel.: 03332 23460, www.schwedt.eu.




Vorschau:
_____________________________________________
Ganzjährig, Montag – Freitag 08-15 Uhr und nach Vereinbarung
Elbe-Elster-Land ǀ Falkenberg ǀ Brandenburgisches Eisenbahnmuseum

Eine echte Dampflok und vieles mehr
Das Eisenbahnmuseum befindet sich im ehemaligen Bahnbetriebswerk Falkenberg. Die Eisenbahnzeit begann hier bereits 1848. Zur Bewahrung dieser wechselvollen Geschichte hat der Förderverein 1993 das Museum eröffnet. Besucher erhalten anhand historischer Uniformen, Schautafeln, technischer Kleingeräte sowie der fast 70-jährigen Dampflok einen besonderen Einblick in die Geschichte des Eisenbahnknotens Falkenberg. Preis: 2 Euro, Kinder bis 17 Jahre 1 Euro für den Eintritt Museum und die Besichtigung Denkmallok. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen ein Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Brandenburgisches Eisenbahnmuseum, Schwarzer Weg, 04895 Falkenberg/Elster, Tel.: 035365-36997, www.eisenbahnmuseum-falkenberg.de.

_____________________________________________
31. Oktober – 04. November
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Verschiedene Veranstaltungsorte

UNIDRAM 2017: 24. Internationales Theaterfestival Potsdam
Unidram ist eine Zukunftswerkstatt, die dem kreativ-innovativen Potenzial freier Theatermacher eine Plattform bietet für zeitgenössisches visuelles Theater, das Grenzen überschreitet, unterschiedliche Theatertraditionen zusammenführt und genreübergreifend konzipiert ist. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Inszenierungen, die sich in Grenzbereichen zwischen Schauspiel, Figurentheater, Tanz, Musik, Bildender Kunst und Performance bewegen. Faszinierende Bilderwelten, visuelle Experimente und das Spiel mit den Möglichkeiten des Theaters um Illusion und Wirklichkeit stehen im direkten Kontrast zu politischen Positionierungen und radikalen Ansätzen. Infostelle/Buchung: Verschiedene Veranstaltungsorte, Schiffbauergasse, 14467 Potsdam, Tel.: 0331-719139, www.unidram.de.

_____________________________________________
02. November, 14 Uhr
Spreewald ǀ Luckau OT Görlsdorf ǀ Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Sielmanns Ferienzeit – Faszination Wolf
Er ist wieder in die Lausitz zurückgekehrt - Canis lupus, der Wolf. Wie erkennt man ihn genau und wo ist er unterwegs? Ferienkinder verwandeln sich selbst in einen Wolf und bekommen so hautnah Einblicke in das interessante Leben der scheuen Tiere. Schnell wird klar, dass wir keine Angst vor Wölfen zu haben brauchen. Im Anschluss lädt das Natur-Erlebniszentrum dazu ein, gemeinsam am Lagerfeuer bei Liedern und Geschichten den Nachmittag ausklingen zu lassen. Preis: 2 Euro. Infostelle/Buchung: Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum, Wanninchen, 15926 Luckau OT Görlsdorf, Tel.: 03544 557755, www.wanninchen-online.de.

_____________________________________________
02. November, 18.30 Uhr
Barnimer Land ǀ Wandlitz ǀ BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

Licht aus! Abends im Museum - Taschenlampenführung für Familien
Abends, wenn das Museum geschlossen ist, zieht der Nachtwächter seine Runden. Er passt auf, dass alles an seinem Platz bleibt und die Hausgeister keinen Unfug treiben. Damit er im Dunkeln auch in alle Ecken sehen kann, hat er seine Laterne dabei. Neugierige begeben sich mit ihm auf Tour durch die Ausstellung. Sie erleben spannende Geschichten und so manche Überraschung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist daher erforderlich. Preis: 10 Euro, Kinder und Jugendliche 6-16 Jahre 6,50 Euro. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum - Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397-681920, www.barnim-panorama.de.

_____________________________________________
03. November, 20 Uhr
Niederlausitz ǀ Guben ǀ WerkEins

Mentalistenshow „Thomas & Vincent"
Wenn Mentalismus und Entertainment aufeinandertreffen, dann sind es Thomas Majka und Vincent Frommer, die beste Unterhaltung garantieren. Sie verblüffen und begeistern mit unglaublicher Mentalmagie – ohne Einschränkungen, live, ungeschnitten und immer mit einem Augenzwinkern. Thomas und Vincent entführten ihr Publikum mit vielen genialen und spannenden Experimenten in die geheimnisvolle Welt der Gedanken. Selbst Bauhelme schützten nicht vor den Fähigkeiten der beiden Mentalisten. Preis: Vorverkauf 12 Euro, Abendkasse 15 Euro. Infostelle/Buchung: WerkEins, Mittelstr. 18, 03172 Guben, Tel.: 03561 431523.

_____________________________________________
03. – 12. November
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Innenstadt

Neuruppiner Martinimarkt
Die größte Kirmes zwischen Ostsee und Berlin findet mitten im Herzen der Fontanestadt Neuruppin statt. Über 100 Schausteller, Gastronomen und Händler sorgen an 10 Tagen für Unterhaltung und Vergnügen der Extraklasse. Die Besucher erleben spannenden Angelspaß beim Entenangeln, üben ihre Geschicklichkeit beim Ballwerfen oder versuchen ihr Glück an den Losbuden. Wer es auf dem Martinimarkt lieber ruhiger angehen möchte, kommt kulinarisch auf seine Kosten. Der Vielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt. Ob ungarische Langos, polnische Krakauer, französische Crepes, böhmische Knödel, bayrischer Leberkäs oder saftige Burger – all das gehört zum Angebot. Auch für Naschkatzen ist mit kandierten Früchten, leckerem Schmalzgebäck oder dem Klassiker Zuckerwatte gesorgt. Infostelle/Buchung: Innenstadt, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 82209460, www.neuruppin-stadtmarketing.de.

_____________________________________________
04. November, 14 Uhr
Uckermark ǀ Boitzenburger Land ǀ Kunsthandwerkerhof Thomsdorf

Back to the roots
Der Herbst ist die Zeit der Wurzeln und späten Früchte, aber auch einiges Grün lässt sich noch finden. Auf dieser Exkursion lernen Naturverbundene Wildkräuter und Gehölze kennen, die man für einen gesunden Wintervorrat nutzen kann. Im Anschluss an den Spaziergang wird eine kleine Kostprobe zubereitet. Infostelle/Buchung: Kunsthandwerkerhof Thomsdorf, Thomsdorf 36 a, 17268 Boitzenburger Land, Tel.: 0176 80810268, www.pratensis.de.

_____________________________________________
04. November, 15.30 Uhr
Fläming ǀ Trebbin OT Stangenhagen ǀ Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V.

An den Blankensee zum Einfall der nordischen Gänse am Schlafplatz
Dr. Lothar Kalbe, der Vogelexperte des Landschafts-Fördervereins Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V., lädt zu einer Abendexkursion an den Blankensee ein. Dort können Interessierte nordische Wildgänse beobachten und Spannendes über ihr Zugverhalten erfahren. Im Anschluss kehrt die Gruppe zum Martinsgansessen in den Stückener Fliederhof ein. Infostelle/Buchung: NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal, Glauer Tal 1, 14959 Trebbin OT Blankensee, Tel.: 033731 700460, www.naturpark-nuthe-nieplitz.de.

_____________________________________________
04. November, 17 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Treffpunkt: Schlosskasse, Schloss Königs Wusterhausen

Schloss Königs Wusterhausen: Spukt es etwa im Schloss?
Was ist das? Wenn es dunkel wird, hört man im Schloss zuweilen seltsame Geräusche. Sind das Schritte, die über den Dachboden schlurfen, heult dort nicht leise ein Hund? Und da, im Kamin, pfeift da nicht ein gruseliger Gesell ein unheimliches Liedchen? Gibt es etwa doch Schlossgespenster? Diesen Fragen geht Dr. Margrit Schulze nach und begibt sich mit Kindern ab 5 Jahren und deren Eltern auf eine spannende Erkundungstour. Preis: 6 Euro, ermäßigt 5 Euro, Familien 15 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________
04. November, 20 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt ǀ Konzerthalle "Carl Philipp Emanuel Bach"

THE BIG CHRIS BARBER BAND (GB)
Chris Barber gilt als einer der erfolgreichsten Musiker aller Zeiten. Er steht nach wie vor in Europa bei fast 100 Konzerten auf der Bühne und präsentiert ein musikalisch spannendes Repertoire. Dazu gehören die im New Orleans Stil präsentierte »Bourbon Street Parade«, frühe Werke von Duke Ellington – Black & Tan Fantasy und Jubilee Stomp, Sidney Bechets Petite Fleur, Joe Zawinul Mercy Mercy Mercy, aber auch Miles Davis' All Blues. Das Konzert der zehn Musiker um Barber präsentiert nicht nur Solisten von außergewöhnlicher Musikalität und verblüffendem Improvisationsreichtum, sondern auch Entertainer mit dem sprichwörtlichen britisch-distanzierten Humor. Preis: 25-42 Euro. Infostelle/Buchung: Konzerthalle "Carl Philipp Emanuel Bach", Lebuser Mauerstraße 4, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4010120.

_____________________________________________
04. – 08. November, 20 Uhr
Havelland ǀ Brandenburg an der Havel ǀ Fontane-Klub

Dalida
Französisch, Spanisch, Arabisch, Hebräisch, Deutsch, Italienisch – Musiklegende Dalida sang in vielen Sprachen und begeisterte ihr Publikum weltweit. 1933 in Kairo geboren, wird die Sängerin in den 1950ern berühmt. Neben ihrer steilen Musikkarriere spielte sie in vielen Filmen, darunter Youssef Chahines „Der sechste Tag“ – privat aber ist ihr Leben unstetig. Nach ihrer Scheidung von Maler Jean Sobieski heiratet sie Lucien Morisse, der den neu gegründeten Privatradiosender Europe 1 leitet und sie entdeckte. Lucien und Dalida verbindet eine Beziehung aus Liebe und Hass. Andere Männer folgen, darunter der italienische Student Lucio, von dem sie schwanger wird. Immer an Dalidas Seite bleibt einzig ihr Bruder Orlando. Er ist ihr Produzent und versucht, auf sie aufzupassen – vor allem nach ihrem ersten Selbstmordversuch. Der Film im Fontane-Club zeigt ihr wechselvolles und aufregendes Leben. Preis: 6 Euro, Schüler und Studenten 5 Euro. Infostelle/Buchung: Fontane-Klub, Ritterstraße 69, 14770 Brandenburg an der Havel, Tel.: 03381 793277, www.event-theater.de.
_____________________________________________
05. November, 09.30 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Bad Liebenwerda ǀ Touristinformation

Torfstichführung
Auf der Führung sehen Interessierte Teile der Altstadt und des ehemaligen „Stadtwinkels“, sowie die westliche Außenregion der Stadt, den einstigen Torfstich. Preis: Um ein Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Touristinformation, Rossmarkt 12, 04924 Bad Liebenwerda, Tel.: 0171 5120661.

_____________________________________________
05. November, 16 Uhr
Havelland ǀ Nauen ǀ Landgut Stober

Landesjugendjazzorchester Brandenburg
Das Landesjugendjazzorchester junior Brandenburg, Gesangssolisten der Young Voices Brandenburg und das Landesjugendjazzorchester Brandenburg spielen im Rahmen der Havelländischen Musikfestspiele unter anderem weltbekannte Songs von Ella Fitzgerald, Count Basie und Duke Ellington. Preis: Vorverkauf 20 Euro, Abendkasse 24 Euro. Infostelle/Buchung: Landgut Stober, Behnitzer Dorfstraße 27-31, 14641 Nauen OT Groß Behnitz, Telefon: 033239 208060, www.landgut-stober.de.

_____________________________________________
05. November, 17 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

"Die Welt und ich - 70 Jahre Emmerlich"
Seit über 50 Jahren ist Gunther Emmerlich eine feste Größe der Musiklandschaft. Zusammen mit der Dresdner Michael-Fuchs-Band präsentiert er nun sein aktuelles Konzertprogramm »Die Welt und ich – 70 Jahre Emmerlich«. Der Entertainer begibt sich auf eine musikalische Zeitreise – pointiert, heiter, lakonisch mit witzigen Bezügen, Geschichten und Anekdoten zum eigenen Leben. Der wohl vielseitigste Sänger Deutschlands präsentiert eine große Auswahl verschiedenster Musikstile wie Evergreens, Swing, Rock and Roll, Musicalhits und Chansons. Preis: 25-29 Euro, Theaterkassenaufschlag 2 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

____________________________________________
12. November, 10 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Bad Freienwalde (Oder) ǀ Fachklinik Moorbad

Es geschah an Sankt Martin… Weisser Wassernix, Riesenlebensbäume, Kesselmoor
12. Sagenhafte Wanderung in die Martinsnacht mit weißem Wassernix, Riesenlebensbaum, Kesselmoor und wilden Würsten. Es geht bereits zum 12. Mal in Folge auf eine sagenhafte Wanderung der besonderen Art. Denn in dieser Nacht soll der weiße Wassernix auf dem Baasee erscheinen. Durch das verwunschene Brunnental führt die Wanderung zum Teller. Weiter geht es durch den Wald der 1000 Augen in die dunkle Schlucht am Kesselmoor, wo die Wilde Jagd die Nacht erwartet. Werden die Riesenlebensbäume erreicht, wird es wieder etwas heller. Dann liegt der Baasee direkt vor den Wanderern. Am Ilsetempel wird gemeinsam der Sage vom Köhlermädchen Ilse gelauscht. Etwas weiter, an Brandenburgs höchstem Baum, befindet sich die Waldschänke, wo der Wirt mit wilden Würsten, Kuchen und anderen Leckereien wartet. Nach einer ausgiebigen Rast geht es auf den Siebenhügelweg vorbei am Wurstbaum zur Köhlerei, wo Kaffee und Kuchen angeboten werden. Preis: 2,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Fachklinik Moorbad, Gesundbrunnenstrasse 33, 16259 Bad Freienwalde (Oder), Tel.: 03344 333200, www.berg-frei.de.

_____________________________________________
09. November, 19.30 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Schulzendorf ǀ Patronatskirche

Schulzendorfer Kulturreihe 2017 - Beethoven meets Beatles
„Beethoven meets Beatles“ mit dem Violoncellisten Daniel Sorour und dem Pianisten Clemens Kröger. Der Kontrast aus Modernem und Traditionellem macht den Reiz und den Erfolg von „The Modern Cello-Ioano-Duo“ aus. Die monumentale Architektur und die edle Melodie der Wiener Klassik treffen auf Jazz und zeitgenössische Komponisten. Pop-Klassiker werden im neuen Gewand gespielt. Preis: 10 Euro. Infostelle/Buchung: Patronatskirche, Dorfstraße, 15732 Schulzendorf, Tel.: 03762 93070, www.schulzendorf.de.

_____________________________________________
10. November, 19.30 Uhr
Uckermark ǀ Schwedt ǀ Uckermärkische Bühnen Schwedt - Kleiner Saal

Uckermärkische Bühnen - Ole Lehmann "Homofröhlich!"
Ole Lehmann fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte DANKE und BITTE verschwunden? Und warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck für MENSCH ist? Preis: 22 Euro. Infostelle/Buchung: Uckermärkische Bühnen Schwedt - Kleiner Saal, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

_____________________________________________
11. November, 13 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Spremberg OT Hornow ǀ Confiserie Felicitas GmbH

Pralinenseminar
Wodka-Wedel, Ouvertüre oder Romana, mit Alkohol oder ohne, mit Marzipan oder Nougat, Nüssen oder Kokos: In der Confiserie Felicitas werden 60 verschiedene Pralinensorten in aufwändiger Handarbeit hergestellt. Wer selbst einmal Chocolatier sein möchte, kann sein Geschick bei diesem Seminar ausprobieren und der Schokoladenlust frönen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 90 Euro. Infostelle/Buchung: Confiserie Felicitas GmbH, Schokoladenweg 1 (ehemals Dorfstraße 15), 03130 Spremberg OT Hornow, Tel.: 035698-8055549, www.confiserie-felicitas.de.

_____________________________________________
11. November, 14 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Rheinsberg ǀ Musikakademie Rheinsberg, Kavalierhaus der Schlossanlage

HÖFISCHE MASKEN BASTELN FÜR KINDER
Gekleidet in einem historischem Kostüm nimmt Gerd Hölzner von der Geschichtswerkstatt Barockoko die Kinder mit auf eine Reise ins 18. Jahrhundert und erzählt von der höfischen Kultur und den damaligen Karnevalsfeiern mit venezianischen Masken. Jedes Kind kann eine eigene Maske mit Perlen und anderen Materialien verzieren. Im Anschluss wird eine Polonaise eingeübt und aufgeführt. Preis: 5 Euro für Kinder inkl. Material, 3 Euro ohne Material. Infostelle/Buchung: Musikakademie Rheinsberg, Kavalierhaus der Schlossanlage, 16831 Rheinsberg, Tel.: 03393 172110, www.musikakademie-rheinsberg.de.

_____________________________________________
11. November, 15 Uhr
Barnimer Land ǀ Wandlitz ǀ BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz

Gartenkurs - Heilsame und essbare Wildpflanzen
Oft liegt das Glück direkt vor unserer Nase, wir müssen es nur (er)kennenlernen. Die Natur vor der Haustür birgt zu jeder Jahreszeit einen großen Schatz an schmackhaften und heilkräftigen Wildpflanzen. Bei einem Spaziergang in den nahen Wiesen und im Garten des BARNIM PANORAMA begeben sich die Teilnehmer mit allen Sinnen auf die Spuren der Wildpflanzen und Bäume. Sie entdecken, schmecken und sammeln, erfahren von ihren kulinarischen und heilkräftigen Fähigkeiten. Anschließend stellen sie eine grüne Kleinigkeit her. Preis: 5-8 Euro zuzüglich 3 Euro Materialkosten. Infostelle/Buchung: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstr. 8-9, 16348 Wandlitz, Tel.: 03338 398931127, www.barnim-panorama.de.

_____________________________________________
11. November, 15 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater Luckenwalde

Der Traumzauberbaum und das blaue Ypsilon
Der Traumzauberbaum hat ein ganz besonderes Traumblatt wachsen lassen, eins mit einem blauen Ypsilon darauf. Die beiden Waldgeister Moosmutzel und Waldwuffel kennen ja schon einige Buchstaben, aber ein Ypsilon? Gibt es überhaupt Wörter mit einem Ypsilon? Keine wichtigen, oder? Anstimmen kann man das Traumblatt ja mal. Da springt das Ypsi heraus, singt und tanzt, denn heute ist es endlich einmal wichtig. Die uralte Buchstabenhexe Alrune ist darum donnergewaltig wütend. Das Ypsilon soll sofort zurück ins Lexikon. Auf einmal ist das Ypsi verschwunden. Wo ist es hin? Der Traumzauberbaum schickt seine Waldgeister und die Kinder auf eine abenteuerliche Reise, um es zurückzuholen. Denn was soll sonst werden aus den Geschichtenliedern und den Märchen, wenn da einfach ein Buchstabe fehlt? Ob es gelingt, das Ypsi zurückzuholen? Preis: 19,80 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstraße 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672526, www.luckenwalde.de.

_____________________________________________
11. November, 15.30 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Volkspark Potsdam - Großer Wiesenpark

St. Martinsfest
Zum St. Martinsfest im Volkspark können sich Familien eine Laterne basteln, der Geschichte des St. Martins lauschen und am Feuer ein Stockbrot braten. Und natürlich gibt es einen Umzug, der von St. Martin auf seinem Pferd angeführt wird. Das große Martinsfeuer wird nach dem Umzug entfacht und sorgt für einen leuchtenden Abschluss dieses Festes. An diesem Tag wird des heiligen St. Martins gedacht, eines Offiziers der römischen Armee des 4. Jahrhunderts, der mitten im Winter durch die Stadt ritt, seinen Mantel mit einem Schwert in zwei Teile schnitt und eine Hälfte einem frierenden Bettler schenkte und ihm somit das Leben rettete. Preis: 1,50 Euro, ermäßigt 50 Cent zzgl. Parkeintritt. Infostelle/Buchung: Volkspark Potsdam - Großer Wiesenpark, Georg-Hermann-Allee 101, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 6206777, www.volkspark-potsdam.de.

_____________________________________________
11. November, 16 Uhr
Havelland ǀ Butzow ǀ Alte Schule

Butzower Martinsfest mit Laternenumzug
Wenn ein Zosse mit weißen "Strümpfen" durch Butzow schreitet, ist St. Martinsfest. Kinder aus Butzow und Umgebung tragen die Martinsgeschichte vor. Danach erhalten alle Kinder den berühmten Weckmann. Nach dem Laternenumzug haben sich die Kinder und ihre Familien das Abendbrot redlich verdient. Infostelle/Buchung: Alte Schule, Butzower Dorfstr. 9, 14778 Butzow, Tel.: 0176 41946563, www.beetzseeheide.org.

_____________________________________________
11. November, 16.30 Uhr
Spreewald ǀ Burg ǀ Treffpunkt: Schule Burg

Martinsfest mit Martinsumzug
Der Martinsumzug beginnt an der Schule Burg und führt über den Festplatz zur evangelischen Kirche. Auf der Kirchenbühne werden die Martinsgeschichte gespielt und Martinshörnchen verteilt. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Schule Burg, Bahnhofstraße 10, 03096 Burg, Tel.: 035603 455, www.BurgimSpreewald.de.

_____________________________________________
12. November, 16 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

Tucholsky-Programm - „Mit goldenem Herzen und eiserner Schnauze“
Zu einer außergewöhnlichen Lesung lädt das Wittenberger Kultur- und Festspielhaus ein. Unter dem Titel „Mit goldenem Herzen und eiserner Schnauze“ lesen die Prignitzer Jürgen Schmidt und Hardy Schomaker Kurzgeschichten und Gedichte von Kurt Tucholsky vor, die die Zeit von 1912 bis 1933 persiflieren, aber auch überraschende Wendungen zur Gegenwart offenbaren. Die szenische Lesung erweckt an diesem Nachmittag die Schriftstücke eines großartigen Satirikers zum Leben und lässt die Besucher in die gesellschaftlichen Verhältnisse Anfang des 20. Jahrhunderts eintauchen. Preis: 12 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

_____________________________________________
12. November, 17 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Röderland OT Saathain ǀ Gut Saathain

"DAS BESTESTE" - Musikkabarett SCHWARZE GRÜTZE auf Gut Saathain
Auch nach Jahren strotzen die Lieder der "Schwarze Grütze" vor Aktualität. Schon immer war es ihr Markenzeichen, fein geschliffenen Wortwitz mit musikalischem Können zu verbinden und ihre bitterbösen gesellschaftlichen Seitenhiebe virtuos mit dem reinen Spaß an der Sprache zu würzen. Nach 20 Jahren gemeinsamer Bühnenpräsenz gibt es nun ein Wiederhören mit einigen der besten deutschsprachigen Kabarettsongs, die die Kleinkunst derzeit zu bieten hat. Die Nummern des Duos haben über die Jahre nichts an Frische verloren – ganz im Gegenteil. Zum 20-jährigen Bühnenjubiläum lässt es die "Schwarze Grütze" so richtig krachen. Es braucht schon eine gute Ausrede, sich das entgehen zu lassen. Preis: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Infostelle/Buchung: Gut Saathain, Am Park 5, 04932 Röderland OT Saathain, Tel.: 03533 819245, www.gut-saathain.de.

_____________________________________________
15. November, 19 Uhr
Niederlausitz ǀ Guben ǀ WerkEins

Kabarett: Die Oderhähne
Geht es abwärts nach oben oder aufwärts nach unten? Werden wir scheitern oder gescheitert? Sind wir zuständig oder ständig zu? Ist im Namen des Volkes auch im Sinne des Volkes? Haben wir die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen oder haben wir sie nur aufgegabelt? Fragen über Fragen! Aber wer gibt Antworten? Das Kabarett „Die Oderhähne“ aus und in Frankfurt (Oder) hat in seinem neuen Programm „ABWÄRTS NACH OBEN“ Antworten, auf die es noch keine Fragen gibt. Die Kabarettisten nehmen ihr Publikum mit auf die Fahrt im Aufzug durch die politischen Etagen dieses Landes. Preis: Vorverkauf 12 Euro, Abendkasse 15 Euro. Infostelle/Buchung: WerkEins, Mittelstr. 18, 03172 Guben, Tel.: 03561 431523.





Fortlaufend:
_____________________________________________
Ab 10. November
Uckermark | Templin | MKC Templin
10.11.2017 – 22.01.2018

Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg“ "Auf Luthers Spuren - Junge Geistliche in Brandenburg" - Frank Gautlitz, Fotografie
Seit 1996 führt Dirk Heerklotz ein visuelles Tagebuch, das aus Fotos und Videoaufnahmen besteht. Es konzentriert sich auf eine akribische Welt- und Naturbeobachtung, registriert deren Strukturähnlichkeiten und Kompositionsmuster. Die Aufnahmen sind der Formenfundus für Bilder und Skulpturen. In seinen Malereien und Zeichnungen erscheinen fragmentarische Bildräume als auch Versatzstücke eigener Skulpturen und Fotografien. Hinzu kommen Menschen-, Tier- und Pflanzendarstellungen mit einem mythologischen oder zeichenhaften Sinn. Ähnliche Strukturen finden sich in den Skulpturen, die zudem Polares wie Ordnung-Unordnung und Geometrie-Organik in eine räumliche Balance des Harmonischen transformieren. Heerklotz studierte von 1995-2002 an der Dresdner Kunsthochschule bei Prof. Eberhard Bosslet und wurde dessen Meisterschüler. Preis: Eintritt frei. Öffnungszeiten: Donnerstag - Montag 14-20 Uhr. Infostelle/Buchung: MKC Templin, Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin, Tel.: 03987 551063, www.multikulturellescentrum.de.

_____________________________________________
Bis 19. November
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Museum Schloss und Festung Senftenberg
14.10.2017 - 19.11.2017

Terror in der Provinz Brandenburg. Frühe Konzentrationslager 1933/34
Am 30. Januar 1933 wurde Hitler zum Reichskanzler ernannt. Die Nationalsozialisten feierten ihren Sieg in großen Kundgebungen. Vor den Augen der Öffentlichkeit verschleppten örtliche SA-Standarten, die SS und die Polizei in allen Regionen Brandenburgs politische Gegner der neuen Regierung und sperrten sie in provisorischen Haftstätten ein. Viele dieser oft kurzzeitigen Folterstätten in leerstehenden Fabrikgebäuden, Garagen, alte Schulen oder Kellern sind heute vergessen. Die Wanderausstellung der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten arbeitet die Geschichte dieser frühen Konzentrationslager in der damaligen Provinz Brandenburg auf. Öffnungszeiten: Sommer (bis 31.10.2017): Dienstag – Sonntag 10.30 - 17.30 Uhr. Herbst/Winter (ab 01.11.2017): Dienstag – Sonntag 13 - 16 Uhr. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Schloßstraße, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museum-osl.de.

_____________________________________________
Bis 03. Dezember
Seenland Oder-Spree ǀ Neuhardenberg ǀ Schloss Neuhardenberg, Ausstellungshalle
22.10.2017 - 03.12.2017

Kunst als Spiegel der Gesellschaft
Fast 1.400 Arbeiten von rund 500 Künstlern befinden sich in der Kunstsammlung der DekaBank – von Malerei, Fotografie, Skulptur und installativer Kunst bis hin zum Video. Vertreten in der Sammlung sind Kunstschaffende wie Isa Genzken, Liam Gillick, Thomas Bayrle, Taryn Simon, Jeroen de Rijke und Willem de Rooij, Wade Guyton, Nevin Aladag, Tobias Zielony, Lena Henke sowie Claus Richter. Im Schloss werden diese nun ausgestellt. Preis: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag sowie an Feiertagen 10-18 Uhr, ab 30.10: samstags, sonntags und feiertags 11-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Schloss Neuhardenberg, Ausstellungshalle, Schinkelplatz, 15320 Neuhardenberg, Tel.: 033476 600750, www.schlossneuhardenberg.de.

_____________________________________________
Bis 14. Januar
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Kunstsammlung Lausitz
08.11.2017 - 14.01.2018

Klaus Zylla – Malerei und Grafik
Mit seiner phantastischen und skurrilen Figurenwelt kann der Maler und Grafiker Klaus Zylla als einer der Erben der Art Brut angesehen werden. Zylla war zunächst als Siebdrucker in der Werbung tätig. Die Kunsthochschule Berlin-Weißensee besuchte er im Abendstudium und beschäftigte sich parallel im Bereich des künstlerischen Siebdrucks. Seit etwa 1990 widmet er sich ausschließlich dem eigenen künstlerischen Schaffen. In der ständigen Ausstellung der Kunstsammlung Lausitz hat Klaus Zylla, der zeitweise in Portugal lebt, einen festen Platz. Diese erste große Einzelausstellung in der Kunstsammlung Lausitz stellt die Werke in den Mittelpunkt, mit denen er sich auf den Spuren des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau bewegt. Öffnungszeiten: Herbst: (01.11. bis 08.12.2017) Dienstag – Sontnag 13-16 Uhr, Weihnachtszeit (09.12.2017 bis 01.01.2018) täglich 10-18 Uhr, Winter (ab 02.01.) Dienstag – Freitag 13-17 Uhr, Samstag und Sonntag 10.30-17.30 Uhr. Infostelle/Buchung: Kunstsammlung Lausitz, Steindamm, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museum-osl.de.

_____________________________________________
Bis 08. April
Potsdam | Potsdam | museum FLUXUS+
14.10.2017 - 08.04.2018

Wolf Vostell - Skizzen und Skulpturen
Wolf Vostell (1932 - 98) war einer der vielseitigsten deutschen Künstler der 1960er Jahre. Bis zu seinem Tod war er als Maler, Fluxus- und Happening-Künstler, Grafiker, Komponist, Videopionier und Bildhauer tätig. Jedes Thema und jeder Werkzyklus wurde immer mittels vieler Ausdrucksarten bearbeitet. So schuf Wolf Vostell Bronzeskulpturen, die in mehrfachen Auflagen als Entwurfsmodell dienten, ein Hauptwerk wiedergaben oder eigenständig Ausdruck einer künstlerischen Idee waren. Ab dem 14. Oktober 2017 wird das museum FLUXUS+ für ein halbes Jahr elf Bronzen, die mehrheitlich bisher nicht der Öffentlichkeit gezeigt wurden, in die bestehende Dauerausstellung integrieren. Skizzen, Fotos und Erläuterungen ergänzen diese Exponate. Preis: 7,50 Euro, ermäßigt 6 Euro, Schüler und Studenten 3 Euro, Kinder bis 13 Jahre freier Eintritt. Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag 13-18 Uhr. Infostelle/Buchung: museum FLUXUS+, Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 6010890, www.fluxus-plus.de.


Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de.

Eingetragen am 25.10.2017 um 17:56 Uhr.
[Anzeige]
Autohof Wiesenau
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©