ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Ratgeber13.08.2022
Fischsterben in der ...
Vermischtes11.08.2022
Tag der Jugend ...
Kultur11.08.2022
Musikalischer Kabare ...
Politik11.08.2022
Stephan Protschka: E ...
Vermischtes11.08.2022
Vertrag zwischen TeG ...
Vermischtes11.08.2022
Wilder wilder Osten ...
Ratgeber11.08.2022
Warnhinweis ...
Kultur11.08.2022
Premiere Oper in der ...
Ratgeber07.08.2022
Der Ferientipp: Erho ...
Ratgeber25.07.2022
Frankfurt (Oder) unt ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Politik:
aufstehen - Aktion am 09.07.2022 am Brandenburger Tor

Hallo Jörg,

aufstehen - Aktion am 09.07.2022 am Brandenburger Tor in Berlin:

https://machmit.aufstehen.de/mitmachen/images/fuerMehrDemokratie.png


Am 9.7.22 wollen wir in Berlin zeigen, dass Aufstehen lebt und uns zurück in die Öffentlichkeit bringen.

Unsere Bewegung ist wichtiger denn je.

In unserem Gründungsaufruf steht:

Es geht nicht fair zu. Nicht in unserem Land, nicht in Europa und auch nicht auf der großen Bühne der Weltpolitik. Profit triumphiert über Gemeinwohl, Gewalt über Völkerrecht, Geld über Demokratie, Verschleiß über umweltbewusstes Wirtschaften. Wo nur noch Werte zählen, die sich an der Börse handeln lassen, bleibt die Menschlichkeit auf der Strecke. Dagegen stehen wir auf: Für Gerechtigkeit und sozialen Zusammenhalt, für Frieden und Abrüstung, für die Wahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

Die Koalition führt uns vor Augen, wie wahr diese Worte sind, denn sie handelt nach dem Motto "schlimmer geht immer". Statt Gemeinwohl zu fördern und Frieden zu stiften, verordnet sie uns SPAREN, FRIEREN, KLAPPE HALTEN.

Es wird Zeit, über Aufstehen nicht mehr nur zu reden, sondern unsere Füße (und Köpfe) lautstark auf die Straße zu bringen. Die Armut im Land ist laut Paritätischem Gesamtverband in den vergangenen beiden Jahren so rasant gestiegen wie seit der Wiedervereinigung nicht. Statt „Frieren für die Freiheit“ wie uns ein Herr Gauck mit einem Einkommen von 20 000 € monatlich verordnet, wollen wir eine warme Stube für alle und Butter aufs Brot, statt Schmieröl für Panzer.

Deshalb kommt am 9.7.2022 um 11 Uhr nach Berlin an das Brandenburger Tor!

Nutzt das 9 € Ticket, soweit es für die Entfernung von euch nach Berlin möglich ist.

Ab einer Gruppe von 6 Personen kann man bei der Deutschen Bahn außerdem ein Sparpreis Gruppenticket buchen (Informationen dazu hier).

Um 11 Uhr werden wir unsere Aktion am Brandenburger Tor unter folgendem Motto starten:
---------------------------------------------------------------------------------
Wir werden auf 30 Plakaten einige Forderungen aus unserem, in der BRD bisher einmaligen Beteiligungsprojekt „Bürgertagswahl“, der Öffentlichkeit präsentieren und zu den Inhalten diskutieren.
Diese Forderungen an die neue Regierung wurden vor der Bundestagswahl 2021 von 2000 Aufsteherinnen und Aufstehern als die wichtigsten unter vielen anderen ausgewählt und haben an Gültigkeit nicht verloren.

Auf leeren Plakaten können außerdem alle Besucher schreiben, was ihnen wichtig ist.

Und wir wollen auch gute Bilder für die Presse und andere Veröffentlichungen machen.

Ab 10 Uhr treffen sich alle Helfer für die erforderlichen Vorbereitungen, für die wir uns über Unterstützung freuen. Für Anfragen, Interessierte und Unterstützer sendet bitte eine E-Mail an aktion-berlin@aufstehen.de.


von 13 - 17 Uhr findet dann gleich nebenan ein gemeinsames Treffen

im Restaurant „mama“ statt.

Pariser Platz 6a

10117 Berlin

Link: https://mama.eu/mama-berlin-mitte/
---------------------------------------------------------------------------------
„Gemeinsam sind wir stark und können diese Gesellschaft verändern!“
wird sich dort der am 03.06.2022 neu gewählte Vorstand des Aufstehen Trägervereins Sammlungsbewegung e.V. vorstellen.

Es wird einen kurzen Rückblick auf die letzten zwei Jahre geben und wir wollen unseren Beschluss zur Bildung eines Basisrates vorstellen.

Auf lange Redebeiträge werden wir zugunsten eines regen Austausches zwischen den Teilnehmern/Teilnehmerinnen der Sammlungsbewegung aufstehen verzichten. Mit kleinen Moderationen wollen wir ganz gezielt auf wesentliche Inhalte aufmerksam machen, zu denen wir uns dann verständigen.

Ziel ist es, in aufgeschlossener Atmosphäre mit viel Spaß unsere Auffassungen, Hinweise, Fragen auszutauschen und gestärkt, motiviert, sowie mit klaren Vorstellungen zu weiteren Aktivitäten künftig noch öffentlichkeitswirksamer mehr Menschen erreichen zu können, um die Entscheidungsträger zum Umdenken und entsprechendem Handeln bewegen zu können.

Anfragen/ Anregungen/ Hinweise/ Teilnahme bitte per E-Mail an:

aktion-berlin@aufstehen.de

Hinweis:
Wer bereits am Freitag anreist, findet im COOP Anti-War Cafè-Bar, Rochstraße 3, 10178 Berlin, Tel 030 25762764, ab 17 Uhr einen Ansprechpartner und Informationspunkt.

Eingetragen am 05.07.2022 um 04:44 Uhr.
[Anzeige]
Schukoi - Koikarpfenaufzucht und -verkauf
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©