ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Ratgeber13.08.2022
Fischsterben in der ...
Vermischtes11.08.2022
Tag der Jugend ...
Kultur11.08.2022
Musikalischer Kabare ...
Politik11.08.2022
Stephan Protschka: E ...
Vermischtes11.08.2022
Vertrag zwischen TeG ...
Vermischtes11.08.2022
Wilder wilder Osten ...
Ratgeber11.08.2022
Warnhinweis ...
Kultur11.08.2022
Premiere Oper in der ...
Ratgeber07.08.2022
Der Ferientipp: Erho ...
Ratgeber25.07.2022
Frankfurt (Oder) unt ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Politik:
Die Bürger müssen für Klimaideologie, Russland-Sanktionen, Corona-Lockdowns, Energiewende, Verkehrswende, Schuldenpolitik und Finanz-Rettungsschirme zahlen

»Wohlstand für alle« hieß einst das Motto der Politik unter dem Vater des Wirtschaftswunders Ludwig Erhard. Diese Zeiten sind vorbei. Jetzt beeilen sich die Politiker der CDU/CSU und Ampel-Parteien SPD/Grüne/FDP, die Deutschen auf massiven Wohlstandsverlust vorzubereiten.

Der Buchautor Jan Weiler erklärt, dass es »kein Menschenrecht auf Wohlstand« gebe. Die Staatssekretärin des Finanzministeriums, Katja Hessel, gibt zu, dass man sich auf Wohlstandsverluste einstellen müsse. Der Wirtschafts- und Energieminister Robert Habeck erklärt, dass Deutschland »buchstäblich ärmer« werde. Auch Unions-Chef Friedrich Merz bemerkt, dass wir den »Höhepunkt unsere Wohlstandes hinter uns« haben.

Die Klimaideologie, Russland-Sanktionen, Corona-Lockdowns, Energiewende, Verkehrswende, Schuldenpolitik und Finanz-Rettungsschirme der letzten Jahre fordern ihren Tribut. Die Bürger müssen zahlen. Das darf so nicht weitergehen. Die Regierung muss wieder die Interessen der eigenen Bürger im Blick haben. Es ist Zeit, dass die bürgerliche Mitte gegen diese Ausbeutungspolitik aufsteht.


Aus »Wohlstand für alle« wird »kein Menschenrecht auf Wohlstand«: Deutschen droht massiver Wohlstandsverlust – Paradigmenwechsel mit neuen Narrativen: Die Idee des »Wohlstands für alle« wird aufgegeben. Jetzt bereiten die Regierenden die Deutschen auf Wohlstandsverluste vor. Der Lebensstandard wird sinken.


Zensus zum Wohneigentum: Will Ampel-Koalition Bürger enteignen? – Der Staat will wieder mal alles wissen. Der diesjährige Zensus will von rund 10 Millionen Bürgern die Eigentumsverhältnisse und Wohnverhältnisse wissen. Warum? Um sie höher zu besteuern? Sollen Bürger enteignet werden?

Quelle: Freie Welt

Eingetragen am 28.05.2022 um 06:44 Uhr.
[Anzeige]
Zwangsversteigerungsportal - ZVG-Online.net
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©